Funktionsweise einer Katzenklappe

Warum eine Katzenklappe die beste Anschaffung für meine Katze war

Ich habe es gehasst. Kaum war meine Katze durch die Terrassentür nach Draußen verschwunden, stand sie auch schon wieder davor und wollte hinein. Das konnte an schlechten Tagen mehrmals hintereinander so passieren. Auch Dauer nervte mich das ständige auf und zu machen der Tür gewaltig. Irgendwann kam mir dann die Idee, eine Katzenklappe in die Terrassentür einzubauen, um meiner Katze die Entscheidung selbst zu überlassen, die Freiheit der großen weiten Welt zu genießen oder die Wärme der Wohnung. Ich fuhr also zum Tierfachmarkt und kaufte eine Katzenklappe mit 4-fach Verschluss-System und baute sie in das Holz der Tür meiner Terrasse ein. Nach einigen Stunden der massiven Skepsis, entschied sich die Katze dann, die  Tür in Ordnung zu finden und ab sofort auch zu benutzen. Der Himmel auf Erden für mich.

Einige Tage später war dann ein Kumpel bei mir, der mich davon überzeugte, dass eine Katzenklappe auch Nachteile mit sich bringt. Welches das sind? Naja, eine normale Katzenklappe kann schlecht entscheiden, ob die Katze die davor steht nun die richtige Katze ist. Das Ende vom Lied war dann, dass ich zahlreiche fremde Katzen in meiner Küche zu Besuch hatte, die das Futter meiner eigenen Katze schamlos wegfraßen. Es war auch nicht lustig, dass meine Katze ständig ihr Revier verteidigen musste, obwohl sie zuhause war. Ich ging also los und kaufte eine Katzenklappe, die mit dem Chip meiner Katze kommunizieren konnte. Was für eine Wohltat. Die Programmierung der neuen, batteriebetriebenen Katzentür war ein Kinderspiel und meine Katze hatte sich nach zwei Tagen auch an die lautere Tür gewöhnt.

Meine Katze wurde wesentlich entspannter, nachdem sie realisiert hatte, dass ihr keiner mehr ihr Revier streitig machte. Ich für meinen Teil hatte weniger Sorgen, weil ich mir keine Gedanken mehr darüber machen musste, ob die Klappe verschlossen oder offen war, denn mein Stubentiger hatte ja seinen eigenen Haustürschlüssel. Ende gut, alles gut. Lange lebe die Katzenklappe mit Chip.

Übrigens, es gibt auch große Haustierklappen, die auch für kleinere Hunde geeignet sind. Die könnten sich für den ein oder anderen Hundehalter sich auch lohnen. Für alle, die es interessiert hat VOX einen Katzenklappentest veröffentlicht, den ihr euch hier ansehen könnt.