Die Similian Island sind ein toller Schnorchelspot

In meinem letzten Urlaub in Thailand hatte ich die Gelgenheit einen Ausflug zu den Similian Islands zu machen. Mit dem Speedboat ging es 90 Minuten über das Meer vom Festland aus. Die Similan Islands bestehen aus neun Inseln, die nur in den Wintermonaten für Landgänge geöffnet sind. In den übrigen Monaten stehen die Inseln unter Schutz, da sie Nistplätze für zahlreiche Vogelarten sind und auch Wasserschildkröten hier ihre Eier ablegen. Die Korallen der Similans sind überwiegend noch intakt, was Garant für atemberaubende Schnorchelausflüge ist. Nicht so schön war allerdings, das wir keine eigene Schnorchelausrüstung dabei hatten, was wir im nächsten Urlaub definitiv ändern werden.

Wir sprangen vom Boot ins Wasser und waren überwältigt von der Schönheit der Unterwasserwelt. Zahlreiche tropische Fische und Korallen erwarten uns. Highlight war aber unbestritten die ausgewachsene Suppenschildkröte, die sich etwa eine halbe Stunde bei uns aufhielt. Wir blieben etwa eine Stunde im Wasser und fuhren dann zu einer zweiten Insel, wo wir noch einmal etwa 30 Minuten schnorcheln konnten. Ich kann einen Ausflug zu den Similian Islands nur empfehlen. Für richtige Taucher muss es ein absoluter Traum sein!